Halbahresrückblick auf den Automarkt 2022

Wie hat sich das erste Halbjahr 2022 – aus automobiler Sicht - entwickelt? Auf Grund der Krisen und dem daraus resultierenden Mangel an schnell verfügbaren Neufahrzeugen für fast alle Marken nicht erfreulich.

Beim Blick auf die aktuellen Zahlen der Statistik Austria zeigt sich folgendes Bild:

Neuzulassungen von Jänner bis Juni 2022

Von Jänner bis Juni 2022 wurden insgesamt 108.606 Pkw neu zum Verkehr zugelassen, um 19,2% weniger als im selben Zeitraum des Vorjahres.

Die Neuzulassungen benzinbetriebener Pkw sind im Vergleich zum selben Vorjahreszeitraum um 21,3% gesunken, Diesel-Pkw um 29,4%. Bei den Neuzulassungen alternativ betriebener Pkw gab es Abnahmen bei Pkw mit Elektroantrieb (-5,6%), bei Pkw mit Benzin-Hybridantrieb (-11,1%) und bei Pkw mit Diesel-Hybridantrieb (-10,1%).

Unter den Top 10 Marken verbuchten viele Hersteller Rückgänge gegenüber Jänner bis Juni 2021: Seat (-42,1%), VW (-30,2%), Skoda (-24,5%), Ford (-19,2%), Mercedes (-16,7%), BMW (-6,6%) und Audi (-3,7%). Toyota (+41,9%), Kia (+12,3%) und Hyundai (+1,4%) konnten Zuwächse erzielen.

Bei den Zweirädern stieg die Zahl der neu zugelassenen Motorräder gegenüber Jänner bis Juni 2021 um 0,4%. Motorfahrräder (-17,9%) mussten Verluste hinnehmen.

 

Gebrauchtzulassungen von Jänner bis Juni 2022

Von Jänner bis Juni 2022 wurden 506.621 gebrauchte Kfz zum Verkehr zugelassen, um 12,3% weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der Gebrauchtzulassungen von Pkw ist mit 393.259 gegenüber demselben Zeitraum 2021 um 12,9% gesunken. Pkw mit Dieselantrieb verzeichneten eine Abnahme um 18,0%, jene mit Benzinantrieb um 11,8%.

Alle Top 10 Pkw Marken verzeichneten von Jänner bis Juni 2022 einen Rückgang: Seat (-17,7%), VW (-17,5%), Skoda (-16,5%), Ford (-15,6%), Opel (-14,4%), Audi (-13,8%), Mercedes (-11,6%), Peugeot (-11,5%), BMW (-9,9%) und Renault (-9,5%).

Gebraucht zugelassene Motorräder (-9,0%) und Motorfahrräder (-11,5%) mussten Verluste hinnehmen.